Home » News » Fundservice-Lösung der Schweizerischen Bundesbahnen

Fundservice-Lösung der Schweizerischen Bundesbahnen

Mobile Fund-Erfassung

rubicon entwickelt und betreibt den Fundservice der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) seit 2004. Nun wurde die Lösung mit Acta Nova auf eine langfristig zukunftsfähige technologische Basis gestellt, funktionell erweitert und im Design modernisiert.

Die neue Fundservice-Lösung besteht aus folgenden Komponenten:

  • Einer Fundservice-App, mit der das Zugpersonal Fundgegenstände unmittelbar im Zug erfassen kann. Die mobile App wird auch zur Lagerverwaltung verwendet.
  • Dem internen System, welches der Verwaltung von Fundgegenständen sowie der Erstellung von Verlustmeldungen dient. Fund- und Verlustmeldungen werden automatisch auf Übereinstimmungen abgeglichen.
  • Einer öffentlichen Suchmaske auf der SBB-Website, wo Fahrgäste selbst Verlustmeldungen erstellen können. Diese werden ebenfalls automatisch mit den vorhandenen Fundmeldungen abgeglichen.

Jährlich werden mehr als 120.000 Fundgegenstände und 180.000 Verlustmeldungen erfasst und verwaltet. Etwa 55% der Funde können mithilfe der Software an den Besitzer retourniert werden.

„Wir arbeiten seit vielen Jahren erfolgreich mit rubicon zusammen. Gemeinsam haben wir den bestehenden Fundprozess analysiert und Verbesserungen erarbeitet, die unmittelbar realisiert wurden, wie z.B. die Möglichkeit des mobilen Arbeitens. So können wir unseren Kunden im Fall eines Verlusts noch schneller und unkomplizierter helfen“, resümiert Walter Bader, Projektleiter SBB-Fundservice

Erfahren Sie mehr über die Lösung: SBB-Fundservice.pdf

This entry was posted in News. Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Archiv

    • 2017 (9)
    • 2016 (10)
    • 2015 (16)
    • 2014 (11)
    • 2013 (22)
    • 2012 (24)
    • 2011 (35)
    • 2010 (3)
  • Subscribe
  • Produkte