NEON – Multi-Territoriale Online-Lizenzierung

    NEON – Multi-Territoriale Online-Lizenzierung

    AKM Austromechana
    Die in enger Abstimmung mit AKM entwickelte Software NEON ermöglicht eine effizientere Verarbeitung von Online-Nutzungsmeldungen sowie eine genauere Zuordnung der gehörten Musiktitel zu den Urhebern – und das nicht nur für Musiknutzungen innerhalb Österreichs, sondern international. Dadurch können die Tantiemen noch rascher und treffsicherer an die Musiker ausgeschüttet werden.

    Die Bedeutung von Music Streaming nimmt am Musikmarkt immer weiter zu. Aus diesem Grund setzen AKM und austro mechana mit NEON den nächsten Schritt, um die Geltendmachung der Urheberrechte ihrer Mitglieder im Bereich Online-Musik zu optimieren.

    „Unser Ziel war es, dass die Online-Nutzungen der Werke unserer Mitglieder nicht mehr nur für das eigene Land lizenziert werden, sondern international (multi-territoriale Lizenzierung). Aufgrund der zu erwartenden Vervielfachung der Datenmengen, die dafür verarbeitet werden müssen, war die Entwicklung eines neuen Software-Tools, das die bislang manuellen Prozesse weitgehend automatisiert, unumgänglich“

    Franz Grabensteiner, Leitung Geschäftsbereich Lizenzen Tonträger bei AKM / austromechana und Projektleiter NEON

    NEON ist eine Weiterentwicklung des bisher verwendeten und ebenfalls von RUBICON entwickelten Lizenzformat-Tools. Mithilfe von NEON werden nun Nutzungsmeldungen aus 47 Ländern abgerechnet – und das bei massiv steigendem Datenaufkommen aufgrund des geänderten Konsumverhaltens der Musikhörer. Music Streaming drängt die CD und Musik-Downloads immer mehr in den Hintergrund. Die rund 11 Milliarden Datenzeilen, die beim Streaming pro Jahr anfallen, werden in kürzerer Zeit und besserer Qualität verarbeitet. „Wir erwarten eine jährliche Steigerung der Datenmengen von 20%. Aufgrund dieser Tatsache lag der Fokus bei der Konzeption von NEON klar auf Skalierbarkeit, aber auch auf Automatisierung und herausragender Usability“, erklärt Dr. Christian Kenngott, Projektleiter bei RUBICON.

    Wie funktioniert NEON?

    Mit NEON werden die von Music Service Providern, wie Spotify, Apple, Google, Youtube, Amazon, Deezer & Co gemeldeten Nutzungsdaten erfasst und verarbeitet. Das erfolgt überwiegend automatisiert, angefangen bei der Plausibilitätsprüfung und dem Datenimport bis zur Anwendung der zwischen den Vertragspartnern vereinbarten Tarife. Danach erfolgt die Zuordnung der Nutzungsdaten zum AKM Werkekatalog und die Rechnungserstellung sowie die Vorbereitung der Abrechnung. Schließlich werden die ermittelten Daten an das System übergeben, in dem die Abrechnung und Auszahlung der Tantiemen an die Musiker erfolgt.
    AKM Neon Lizenzabrechnung

    Lizenzberechnungen mit NEON

    Automatisiertes Title Matching

    Herzstück der neuen Lösung ist eine von RUBICON konzipierte Title Matching Komponente, die die Zuordnung der genutzten Songtitel zu den Urhebern aus dem AKM Werkekatalog vornimmt. Die Zuordnung erfolgt zum Großteil automatisiert unter Berücksichtigung von Title IDs, ISRCs, ISWCs oder anhand von Titel und Interpreten über fortgeschrittene Text Matching Algorithmen. Nur Nutzungen, denen maschinell keine eindeutigen Werkeinformationen zugeordnet werden können, werden optional noch per Hand überprüft. Jede manuelle Zuordnung verbessert die Quote der automatischen Zuordnungen für zukünftige Verarbeitungen. Die Treffergenauigkeit des Title Matchings konnte mit der Einführung von NEON auf 75% gesteigert werden. Für alle eindeutig zugeordneten Songs können Lizenzgebühren geltend gemacht werden. Der jeweilige Provider bekommt für diese eine Rechnung und den zugeordneten Künstlern kann das ihnen zustehende Geld zugeteilt werden.
    Automatic Title Matching

    Automatic Title Matching: Zuordnung von Nutzungen zu Urhebern

    Weitere Funktionen

    NEON kann mit unterschiedlichen Tarifen, Lizenzanteilen und Währungen für die einzelnen Länder umgehen. Nachverrechnungen können jederzeit durchgeführt werden. Außerdem kann der aktuelle Status von Lizensierungsvorgängen jederzeit bequem überprüft werden. Diese laufen ja aufgrund der großen Datenmengen sehr oft über einen Zeitraum von mehreren Tagen. Besondere Anforderungen der Provider können berücksichtigt werden, insbesondere auch die verwendeten Formate für Nutzungsmeldungen und Rechnungslegung.

    Darüber hinaus verfügt NEON über ein auf Kibana basierendes, umfangreiches Reporting-Modul, das es ermöglicht, beliebige Statistiken wie lizensierte Titel pro Land oder Provider rasch abzufragen und visuell ansprechend zu präsentieren.

    Agile Entwicklung in enger Zusammenarbeit

    NEON wurde in agiler Vorgehensweise in kurzen Feedback-Zyklen entwickelt. „Ein wichtiger Erfolgsfaktor war die enge und interdisziplinäre Zusammenarbeit mit dem Kunden“, stellt Dr. Christian Kenngott von RUBICON fest.
    „Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Nach einer neun Monate dauernden Entwicklungsphase konnten wir den Betrieb planmäßig aufnehmen. Dank NEON können wir unseren Mitgliedern nun einen noch besseren Service bieten und sie kommen rascher zu ihrem Geld.“

    resümiert Franz Grabensteiner von AKM / austromechana

    Kunde


    AKM und austromechana vertreten die Urheberrechte der Komponisten, Musiktextautoren und Musikverleger in Österreich und heben treuhändig Tantiemen für ihre Mitglieder ein.

    Highlights

    • Schnellere Verarbeitung von Online-Nutzungsmeldungen
    • Höhere Treffergenauigkeit bei Zuordnung von Nutzungen zu Urhebern
    • Multi-territoriale Lizenzierung
    • Präzisere und raschere Auszahlung von Tantiemen

    Zahlen & Fakten

    • Verarbeitung von 11 Milliarden Datenzeilen pro Jahr
    • 20% Steigerung der Datenmenge pro Jahr
    • Matching-Quote von 75% (laufende Verbesserung durch selbstlernendes System)
    • 10% Umsatzplus 2018 durch länderübergreifende Lizenzierung

    Technologien

    • Bootstrap
    • Angular
    • ASP .NET Core
    • Rebus
    • Lucene .NET
    • Kibana / Elasticsearch
     
    KONTAKT