Electronic Flight Bag: Der papierlose Pilotenkoffer

    Electronic Flight Bag: Der papierlose Pilotenkoffer

    Austrian Airlines
    Bei den Austrian Airlines ersetzen seit einigen Jahren Microsoft Surface Tablets die Pilotenkoffer. Dadurch haben die Piloten alle wichtigen Informationen zum Flugbetrieb immer verfügbar und sind dank laufender Updates stets am aktuellsten Stand der Dinge.

    Das Electronic Flight Bag als ständiger Begleiter

    „Ein Electronic Flight Bag ist der elektronische Pilotenkoffer in Form eines Tablets, auf dem sämtliche Informationen gespeichert sind, die Piloten für die Flugplanung und -durchführung benötigen“, erklärt Dipl.-Ing. Dr. Philipp Haller, Flugkapitän bei Austrian Airlines. Als Electronic Flight Bag Administrator ist Haller auch Leiter des Umsetzungsprojekts.

    Vor dem Flug laden sich die Piloten die aktuellsten Fluginformationen, Applikationen und Dokumente (z.B. Flugdetails, Wetterinfos, Positions-, Umwelt und Systemdaten) über eine beliebige Internetverbindung auf das Tablet herunter, um diese anschließend während des Flugs jederzeit offline griffbereit zu haben. Der Electronic Flight Bag ist bei den Austrian Airlines mit rund 1.100 Surface Pro 3 Tablets auf Basis von Windows 8.1 flächendeckend im Einsatz.

    Die unmittelbare Verfügbarkeit von top aktuellen Fluginformationen erweitert die Handlungsfähigkeit in der Luft enorm.

    Dipl.-Ing. Dr. Philipp Haller, Projektleiter Austrian Airlines

    Laufende Weiterentwicklung

    2016 hat die RUBICON IT GmbH die Weiterentwicklung des Electronic Flight Bags übernommen. Einige RUBICON-Mitarbeiter arbeiten schon seit mehr als 10 Jahren mit den Austrian Airlines zusammen an der Software, inklusive der Vorgänger-Versionen auf ersten Laptop-Geräten. Unter anderem wurden folgende neue Features umgesetzt:

    CDM Abfrage

    Das Airport CDM („Collaborative Decision Making“) dient der optimalen Abwicklung des Umdrehprozesses am Flughafen. RUBICON hat eine Applikation entwickelt, die es den Piloten ermöglicht, einfach auf die vom Flughafen Wien betriebene CDM Plattform bzw. die errechneten Abflugzeiten für ihren Flug zuzugreifen. Neben der Abflugszeit wird auch die TSAT (=Target Start Up Approval Time) und die CTOT (=Calculated Take Off Time) angezeigt. „Die Anzeigen werden laufend aktualisiert, sodass Veränderungen in der Planung der Abflugzeiten sofort ersichtlich sind“, erklärt RUBICON-Projektleiter Dr. Christian Kenngott.

    eFORCE Webclient und Historisierung

    eFORCE ist ein Kommunikationssystem, das den Mitgliedern des Flugbetriebsmanagements ermöglicht, wichtige Fluginformationen direkt an die betroffenen Piloten weiterzugeben. Mithilfe des neu entwickelten, responsiven Webclients können die Piloten eFORCE nun auch auf externen PCs, Tablets und Smartphones abfragen. Darüber hinaus wurde eine Historisierung der eFORCE-Datenbank umgesetzt, bei der jede Änderung protokolliert wird. Die Erstellung und Änderung von Nachrichten ist somit zu Auditing-Zwecken lückenlos nachvollziehbar.

    Datentraffic Limitierung:

    Die A320-Flugzeuge der Austrian Airlines wurden mit Internet-Empfang ausgestattet. Dadurch können die Piloten künftig mit den Electronic Flight Bags auch im Flugzeug online auf ihre Daten zugreifen. Für den Internet-Empfang im Cockpit werden die Tablets mit einem AID (Aircaft Interface Device) verbunden. Abhängig von der Art der Internet-Verbindung können aber (z.B. durch Roaming) hohe Kosten entstehen. RUBICON hat daher einen Sparmodus für das Electronic Flight Bag entwickelt, der den Datenverbrauch bei Bedarf auf ein absolut nötiges Minimum beschränkt bzw. den Internetzugriff der meisten Dienste stark oder ganz einschränkt. „Wird der Wechsel auf eine günstige Verbindung erkannt, wird der Sparmodus deaktiviert. Der Internet-Zugriff steht damit für alle Anwendungen wieder vollständig zur Verfügung“, schildert DI Oliver Hanappi, der Lead Developer auf RUBICON-Seite, die Funktionsweise.

    Des Weiteren wurde die Update-Funktionalität verbessert, die Benutzeroberfläche des Portals optimiert und einige Komponenten auf den neuesten Stand gebracht.

    Wir sind mit der Zusammenarbeit mit RUBICON sehr zufrieden. Das Electronic Flight Bag ist ein Kernelement in der fortschreitenden Digitalisierung des Cockpits, das wir stetig gemeinsam weiterentwickeln.

    resümiert Austrian-Projektleiter Dipl.-Ing. Dr. Philipp Haller

    Screenshots Electronic Flight Bag

    Electronic Flight Bag Benutzeroberfläche

    eForce: Wichtige Informationen zum Flugbetrieb

     
    KONTAKT