COVID-19 Reporting-System für Niederösterreich

Wir durften für die NÖ Landesgesundheitsagentur ein COVID-19 Reporting-System entwickeln. Sämtliche Kliniken in Niederösterreich melden ihre COVID-19 Fallzahlen und Ressourcenauslastung über die Plattform ein. In weiterer Folge werden daraus Reports für das Krisenmanagement generiert. Dank unserer Standardsoftware Acta Nova konnte das Reporting-System innerhalb kürzester Zeit erfolgreich umgesetzt werden und ist am 13.05.2020 erfolgreich in Betrieb gegangen.

Die Aufgabenstellung

Sämtliche Kliniken in Niederösterreich sind verpflichtet, ihre COVID-19 Fallzahlen, Informationen über Ressourcenauslastung sowie Problemeskalationen zu vorgegebenen Zeitpunkten an die Landesgesundheitsagentur zu übermitteln. Alle Meldungen und Änderungen sind zwecks Nachvollziehbarkeit zu protokollieren. Der Zeitraster soll je nach Eskalationsstufe flexibel angepasst werden können.

Die Meldungen sollen auf Plausibilität geprüft und zu einem Statusbericht aggregiert werden, der als Grundlage für die Krisenstabssitzung der NÖ Landesgesundheitsagentur dient. Die Daten sind wichtig für Modellrechnungen zur COVID-19 Krise, als auch die Basis für die täglichen Meldung an den Bund. Darüber hinaus sind die darauf aufbauenden Berichte zentrale Steuerungsgrößen für das Management des Krisenstabs.

Um die betroffenen Abteilungen rasch zu entlasten, sollte die Inbetriebnahme der Plattform so schnell wie möglich, jedoch unter Einhaltung strikter Qualitätsanforderungen, erfolgen. Im intensiven Dialog mit den Anwendern wurden verschiedene Implementierungsvarianten für die effiziente Umsetzung diskutiert. „Wir haben gemeinsam eine einfache, skalierbare Lösung entwickelt“, schildert DI Thomas Kuhta, Senior Principal Consultant bei RUBICON. „Wir freuen uns, ein so wichtiges Projekt für unser Gesundheitssystem umsetzen zu dürfen.“

Zur Success Story
 
KONTAKT